: »Erebus« von Michael Palin, Deutsch von Rudolf Mast, erschienen im .

tl;dnr: Und die Moral von der Geschicht? Eine Empfehlung, wenn einen Seefahrergeschichte erpicht.

sr-rolando.com/2020/10/10/ereb

Immerhin scheint auch Spotify Spaß zu haben. So ohne Netz. 👌

Irgendwie süß, wie das Telefon meint, jetzt einfach dauerhaft im Flugmodus zu sein.

(Ohne Netz gesendet. Und Ihr so? 😬)

Gelesen: »Paradise City« von Zoë Beck.

tl;dnr: Personen, Intrigen, Schauplätze, Konflikte: alles wechselt schnell und doch schlüssig. Das liest sich flüssig und spannend. Das macht Spaß.

sr-rolando.com/2020/08/29/para

Gelesen: »Niemand ist bei den Kälbern« von Alina Herbing.

tl;dnr: Kein Coming-of-Age, aber ein Coming-of-Sinn-des-Lebens. Auch mal schön.

sr-rolando.com/2020/08/13/niem

Das Blog stellt fest: Bei der @buechergefahr wird eine Betaphase geöffnet. (Es ist jene des , diesem Textanalysetool des Hauses.)

sr-rolando.com/2020/07/30/lekt

Das Blog sortiert Laufschuhe aus: Brooks Neuro 2.

tl;dnr: Brooks? Rehabilitiert. Kann man laufen. Ruhestand verdient.

sr-rolando.com/2020/07/18/broo

Gelesen: »Perry Rhodan« von Andreas Eschbach.

tl;dnr: Solides Coming-of-Age, welches auch dann noch Spaß macht und spannend unterhält, wenn klar ist, dass aus dem Protagonisten am Ende ein großer Held wird.

sr-rolando.com/2020/07/12/perr

Beim Laufen.
Oben: mein Puls.
Unten: mein Tempo.

Oder anders: Ich gucke mich mal nach Walking-Stöckern um. Es scheint sehr angemessen.

Bei Bruce Schneier reicht’s manchmal schon, die Überschriften zu lesen. Der Inhalt kann die Lage quasi unmöglich retten.

Zurück zu Schiefertafel und Meißel.

Zur Abwechslung mal was gelesen: »A World without Work« von Daniel Susskind.

tl;dnr: Eine feine Gelegenheit zum Kopfnicken, zum Gesprächsstoff und Argumente tanken für den nächsten Smalltalk bei irgendwann wohl wieder aufkommenden Cocktailparties.

sr-rolando.com/2020/06/12/a-wo

Gelesen: »Serpentinen« von Bov Bjerg.

tl;dnr: Leichte Kost ist das nicht. Aber trotzdem erstaunlich lesbar.

sr-rolando.com/2020 /06/02/serpentinen-von-bov-bjerg/

»Betriebsstätte«

Dieses Verstecken des eigentlichen Firmensitzes ist doch Mist.

Zumal man im Bundesanzeiger leicht sehen kann: Die Muttergesellschaft sitzt in einem brandenburgischen Dorf bei Berlin. Die Tochter halt in Sachsen-Anhalt.

Meine Güte.

: »In the Middle of Nüscht. Oder: Ein Altmark-Reisebuch«

tl;dnr: Schön gemacht, zum entspannenden Lesen oder lockeren Durchblättern.

sr-rolando.com/2020/05/10/in-t

Show more
Octodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!